Inhalt: AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1 Gegenstand des Vertrages

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Rechtverhältnis zwischen der Nine Internet Solutions AG (nachfolgend „nine.ch“ genannt) und dem Vertragsunterzeichner (nachfolgend „Kunde“ genannt), welcher die Dienstleistungen von nine.ch in Anspruch nimmt. Mit seiner Zustimmung (mündlich, schriftlich oder elektronisch) oder mit der Nutzung der Dienstleistung (nachfolgend „Service“ genannt) akzeptiert der Kunde diese allgemeinen Geschäftsbedingungen als integrierender Bestandteil des Vertrages zwischen ihm und nine.ch. Die Bestimmungen der Master Service Agreements (MSA) und der Service Level Agreements (SLA) gehen den Bestimmungen der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

Der Kunde verpflichtet sich dazu, die von nine.ch angebotenen Services gemäss den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen zu nutzen. Vorbehalten bleiben die Spezialregelungen im jeweiligen Dienstleistungsvertrag zwischen dem Kunden und nine.ch.

2 Beginn, Dauer und Beendigung des Vertrages

Mangels gegenteiliger Bestimmungen wird der Vertrag zwischen dem Kunden und nine.ch auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Vertrag tritt auf den zwischen dem Kunden und nine.ch vereinbarten Termin in Kraft. Nutzt der Kunde einen Service von nine.ch vor dem vereinbarten Datum, so tritt der Vertrag mit dem Datum der ersten Nutzung in Kraft.

Sofern nicht anders vereinbart, beträgt die Kündigungsfrist einen Monat. Befristete Verträge enden ohne Kündigung nach Ablauf der vereinbarten Dauer.

Die Kündigung kann durch jede der Vertragsparteien schriftlich und unter Wahrung der Kündigungsfristen jeweils auf Ende eines Monats erfolgen.

nine.ch behält sich jedoch das Recht vor, den Vertrag aus wichtigem Grund, wie namentlich bei Nutzung von Services zu oder im Zusammenhang mit strafbaren Handlungen jederzeit zu kündigen.

3 Pflichten des Kunden

Der Kunde ist für die rechts- und vertragskonforme Nutzung der von ihm bezogenen Services verantwortlich. nine.ch ist für Schäden infolge rechts- oder vertragswidriger Nutzung nicht haftbar.

Der Kunde trifft alle notwendigen Massnahmen zur Verhinderung von unerlaubten Eingriffen in eigene und fremde Systeme, gegen die Verbreitung von Viren sowie zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen des Fernmelde-, Datenschutz- und des Urheberrechts.

Der Kunde verpflichtet sich, die Services weder zur Begehung, noch zur Unterstützung strafbarer Handlungen zu nutzen und wird in seinem Verantwortungsbereich die erforderlichen Massnahmen treffen, um zu vermeiden, dass eine strafbare Nutzung durch dem Kunden zugehörige Benutzer oder Dritte erfolgt. Dies gilt insbesondere in Bezug auf die Tatbestände der unerlaubten Glücksspiele, der Geldwäscherei sowie der Verbreitung und des Zugänglichmachens von Gewaltdarstellungen, von sogenannter harter Pornographie, von Aufforderungen zu Verbrechen oder zur Gewalttätigkeit, von Störungen der Glaubens- und Kulturfreiheit oder von Rassendiskriminierungen gemäss schweizerischem Strafgesetz. Erfordert die gewünschte Nutzung der Services von Gesetzes wegen eine Altersprüfung, so ist zusätzlich eine schriftliche Einwilligung von nine.ch erforderlich. Weiter erlaubt nine.ch keinen Versand von unerwünschten Massen-Werbesendungen (Spam).

Der Kunde ist verpflichtet, nine.ch für Ansprüche schadlos zu halten, die gegen diese erhoben werden, weil der Kunde oder einer seiner Arbeitnehmer oder ihm zugehörigen Benutzer den Service in Verletzung dieses Vertrages benützt oder diesen für kriminelle Aktivitäten missbraucht hat.

Der Kunde informiert nine.ch sofort über ihm zur Kenntnis gelangende Mängel, Störungen oder Unterbrechungen von Dienstleistungen, Anlagen oder Software sowie insbesondere auch über Fälle von rechts- oder vertragswidriger Verwendung der Services durch die dem Kunden zugehörigen Benutzer sowie durch nicht autorisierte Dritte (z.B. Hacker).

Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die sich in seinem Besitze befindlichen Anlagen und Software oder die durch nine.ch vermieteten Anlagen und Software, welche für die Nutzung der Services eingesetzt werden sowie die hierzu eingesetzten Daten inkl. Programmdaten vor unbefugtem Zugriff, Manipulation, Beschädigung und Verlust zu schützen. nine.ch ist für  Kunden in diesem Zusammenhang entstehende Schäden nicht haftbar. Wurden keine Vereinbarungen über Backupleistungen gemacht, ist der Kunde für die Daten vollumfänglich selber verantwortlich.

Nicht erlaubt sind Open Relays und VPN-Services mit Anonymisierungsdiensten.

Teilt sich ein Kunde ein Serversystem mit anderen Kunden, wie dies typischerweise bei Virtual Server üblich ist, so nimmt der Kunde Rücksicht und schränkt eine übermässige Beanspruchung und damit Beeinträchtigung der Leistung der anderen Kunde ein („Fair Usage“). Ist dies für den Kunden nicht möglich, offeriert nine.ch ein Upgrade auf eine leistungsfähigere Dienstleistungsklasse. Bei Nichteintreten des Kunden behält sich nine.ch das Recht vor, notfalls per sofort vom Vertrag zurückzutreten.

4 Preise, Rechnungsstellung und Zahlung

Sofern nichts anderes vereinbart wurde, verstehen sich die Preise in CHF rein netto exkl. MWST. Die Zahlungsfrist beträgt 20 Tage.

Bei vorzeitiger Kündigung wird der Restbetrag ausbezahlt. Die Installationskosten werden zusammen mit dem ersten Rechnungsbetrag des Services in Rechnung gestellt. Die Installationskosten werden auch bei vorzeitiger Vertragskündigung nicht zurück erstattet.

Nach Ablauf der Zahlungsfrist befindet sich der Kunde ab dem Tage der Fälligkeit der Forderung im Verzug und hat Verzugszinsen im gesetzlich vorgesehenen Umfang zu bezahlen, ohne dass dazu eine weitere Mahnung nötig wäre. Mahngebühren von CHF 20.- werden mit der zweiten Mahnung in Rechnung gestellt. Bei der dritten Mahnung behält sich nine.ch das Recht vor, die Services ohne weitere Mitteilung zu unterbrechen oder zu kündigen inklusive Löschung sämtlicher Daten . Für die Wiederinbetriebnahme wird dem Kunden eine Gebühr von CHF 100.- in Rechnung gestellt und eine Vorauszahlung der üblichen Rechnungsperiode gefordert.

5 Rechte und Pflichten

nine.ch erbringt die vereinbarten Services im Rahmen der ihr zur Verfügung stehenden unternehmerischen und technischen Ressourcen. Der Kunde gewährt nine.ch alle nötige Unterstützung, damit diese ihre Leistungen erbringen kann. nine.ch legt äusserst grossen Wert auf eine sehr hohe Zuverlässigkeit und ist bestrebt, im Rahmen ihrer betrieblichen Ressourcen ihre Dienstleistungen störungsfrei und ohne Unterbrechungen zu erbringen.

Als Büroöffnungszeiten gelten die üblichen Arbeitszeiten Montag - Freitag, 09.00 Uhr -  18.00 Uhr, mit Ausnahme der eidgenössischen und kantonalen Feiertage des Kantons Zürich sowie dem 2. Januar.

Störungen und Unterbrüche, welche durch den Kunden oder den ihm zurechenbaren Benutzer verursacht wurden, werden auf seine Rechnung durch nine.ch behoben. Die Verrechnung der geleisteten Arbeit erfolgt zu den jeweils geltenden aktuellen Ansätzen von nine.ch.

nine.ch ist berechtigt, im Falle eines begründeten Verdachts der rechts- oder vertragswidrigen Nutzung der Services durch den Kunden, die ihm zugehörigen Benutzer oder Dritte, welche über die EDV-Anlage des Kunden auf die Services Zugriff genommen haben, jederzeit und nötigenfalls ohne vorherige Information die Verbreitung, das Zugänglichmachen oder den Abruf von widerrechtlichen Inhalten zu unterbinden oder die Verbindung zum Kunden zu unterbrechen, ohne dass hieraus eine Haftungs- oder Entschädigungspflicht erwächst.
nine.ch hält sich an den Code of Conduct Hosting der simsa – swiss internet industry association.

6 Haftung

Der Kunde kann für Schäden, welche nine.ch oder Dritten durch die Benutzung der Services durch ihn oder die ihm zugehörigen Benutzer entstehen, haftbar gemacht werden.

nine.ch bemüht sich im Rahmen ihrer personellen und finanziellen Möglichkeiten um eine hohe Qualität der angebotenen Dienstleistungen. nine.ch übernimmt jedoch keine Gewährleistung für Störungen oder Ausfälle der Dienstleistungen. Insbesondere ist nine.ch nicht haftbar für Schäden welche durch kriminelle Aktivitäten von Dritten wie Phishing, DoS-Attacking, Hacking oder Malware verursacht werden. Soweit gesetzlich zulässig, schliesst nine.ch jede Haftung für direkte oder indirekte Schäden für sich selbst als auch für die von nine.ch zur Vertragserfüllung eingesetzten Dritten aus. Dies gilt insbesondere für Folgeschäden, wie die Haftung für entgangenen Gewinn, sowie die Haftung für den Verlust von Daten oder für Ansprüche Dritter. nine.ch weist darauf hin, dass bei Verwendung von Spam-Filter auch gewünschte Nachrichten gefiltert werden können.

7 Schlussbestimmungen

nine.ch behält sich die jederzeitige Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Die neuen Bedingungen werden dem Kunden schriftlich oder in anderer geeigneter Weise bekannt gegeben und gelten mangels Widerspruch des Kunden innert Monatsfrist als genehmigt.

Sollte sich eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für nichtig oder ungültig erweisen, tangiert dies die restlichen Bestimmungen nicht. Diese bleiben unverändert bestehen und behalten ihre Gültigkeit. Die nichtige(n) Bestimmung(en) ist (sind) durch möglichst gleichwertige, rechtmässige Bestimmungen zu ersetzen.

Der Vertrag und diese Geschäftsbedingungen unterstehen dem schweizerischen Recht. Bei Meinungsverschiedenheiten ist vor Anrufung des Richters eine gütliche Einigung anzustreben. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zürich. nine.ch ist berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitz bzw. Sitz zu belangen.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab dem 8. Mai 2014 und ersetzen alle vorherigen Publikationen.