Kann ich nicht einfach in die Cloud gehen?

Kann ich nicht einfach in die Cloud gehen?

Die grössten Herausforderungen bei der Cloud-Migration im Jahr 2021

Eine Sache, die wir bei nine als Managed Service Provider (MSP) oft hören, ist: "Wozu braucht man Sie? Warum gehen wir nicht selbst direkt in die Cloud?" Es ist zwar unbestritten, dass es angesichts der einfach zu bedienenden Benutzeroberflächen und des umfangreichen Serviceangebots der Cloud-Anbieter verlockend erscheint, alles selbst zu machen, aber leider gibt es eine Reihe von Fallen, die es zu vermeiden gilt. Genau hier kann die Zusammenarbeit mit einem MSP helfen. Mein Kollege Peter hat bereits aus einer allgemeineren Perspektive darüber geschrieben, und ich möchte Ihnen dringend empfehlen, mit seiner Lektüre zu beginnen . Das Ziel dieses Artikels ist es, ein wenig detaillierter auf die technischen Herausforderungen einzugehen, denen Sie möglicherweise gegenüberstehen und wie ein MSP Sie unterstützen kann.

Auswahlmöglichkeiten

Das wahrscheinlich erste und offensichtlichste Problem ist einfach die schiere Auswahl, die in der Cloud zur Verfügung steht. Der Wechsel von einem "klassischen" VM-basierten Setup zu einer dynamischen Cloud-Infrastruktur kann ohne Anleitung überwältigend sein. Sie müssen nicht nur die richtigen Dienste auswählen, sondern auch sicher sein, dass Sie sie richtig konfigurieren, die gegebenen Qualitätsgarantien verstehen und Ihre Architektur unter Berücksichtigung dieser Aspekte gestalten.

Leider werden Sie, sofern Sie kein sehr grosses Unternehmen (mit entsprechend tiefen Taschen) sind, die Unterstützung wahrscheinlich nicht bekommen, die Sie von einem Cloud-Anbieter direkt benötigen. Genau aus diesem Grund arbeiten Cloud-Anbieter mit Unternehmen wie nine zusammen.

Wir sind in der Lage, nah bei Ihnen zu sein, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Sie auf Ihrem Weg in die Cloud zu begleiten. Da wir bei nine sowohl klassisches Hosting in unserem Rechenzentrum als auch in der Public Cloud anbieten, sind wir in der Lage, Sie in jeder Phase der Cloud-Einführung zu begleiten. Unsere hochqualifizierten Ingenieure und Lösungsarchitekten sind in der Lage, alle Ihre Anforderungen zu erfüllen und gemeinsam mit Ihnen Ihre Architektur auf Basis von Best Practices und Open-Source-Software nach Industriestandard zu gestalten.

Erhöhte Komplexität

Das zweite Problem ist die versteckte Komplexität. Dies ist ein Thema, das sich durch den Rest dieses Artikels ziehen wird. Wussten Sie zum Beispiel, dass es bei der Verwendung von GCP möglich ist, Konfigurationsänderungen vorzunehmen, die Ihr SLA mit Google Cloud ungültig machen würden? Zum Beispiel das Setzen bestimmter Flags in Ihrer Cloud-SQL-Datenbank.

Figure_37_Slide57

 

Es ist fair, darauf hinzuweisen, dass Sie diese nur durch RTFM (Bedienungsanleitung lesen) vermeiden können, aber GCP hat ein ziemlich umfangreiches Handbuch und es ist einfach, etwas zu übersehen, dass später eine Auswirkung haben könnte. Vor allem, wenn Sie sich auf Ihr Produkt konzentrieren und die nächste Version auf den Weg bringen.

Wenn Sie jemand anderem die Einrichtung der Infrastruktur überlassen und dabei Infrastructure as Code (IaC)-Prinzipien mit strengen Überprüfungs- und Aktualisierungspraktiken (z. B. das Vier-Augen-Prinzip) anwenden, können Sie diese Probleme weitestgehend abmildern. Auch wenn es sich wie ein Kontrollverlust anfühlen mag, wenn Sie jemand anderem die Wartung dieser Konfiguration überlassen, ist dies ein Mass an Kontrolle, das Sie eigentlich nicht wollen und auch nicht brauchen, wenn der Wert Ihres Unternehmens oder Produkts von woanders her stammt.

Kostenoptimierung

Kostenoptimierung ist oft ein Thema, das die Leute angehen wollen, wenn sie sich entscheiden, in die Cloud zu wechseln, aber ein reiner Lift-and-Shift-Ansatz kann Sie am Ende tatsächlich mehr kosten, da es versteckte Komplexität im Ingress- und Egress-Traffic gibt, die Grösse der Maschinen oder Dienste, die Sie nutzen, nicht optimiert werden und so weiter. Der Bericht "State of the Cloud 2021" von Flexera stellt fest, dass "Organisationen ihr Budget für Cloud-Ausgaben im Durchschnitt um 24 Prozent überschreiten und erwarten, dass die Cloud-Ausgaben im nächsten Jahr um 39 Prozent steigen werden", was ziemlich erschreckend ist, wenn sich Ihre Pläne für die Cloud-Einführung um diesen Lift-and-Shift-Ansatz drehen.

Im gleichen Bericht heisst es jedoch, dass "Unternehmen 30 Prozent der Cloud-Ausgaben verschwenden", was darauf hindeutet, dass es mit der richtigen Anleitung und dem richtigen Architekturdesign möglich wäre, die Einsparungen zu realisieren, die man sich von der Umstellung auf die Cloud verspricht.

Ein MSP, wenn er über geschulte Lösungsarchitekten und Cloud-Ingenieure verfügt, wird Ihnen sicherlich dabei helfen können, diese Einsparungen zu erzielen und auf kosteneffiziente Weise in die Cloud zu wechseln, und zwar durch Support, Schulungen, Workshops und gemeinsame Arbeit.

Überwachung

Wenn Sie sich entscheiden, alles selbst in der Cloud zu betreiben, ist eine der ersten Hürden, auf die Sie stossen werden, wie Sie Ihre Anwendung robust überwachen können. Wie jeder, der eine Anwendung in der Produktion betrieben hat, weiss, ist eine genaue und robuste Überwachung der Schlüssel zum Verständnis, was zur Laufzeit passiert und wie die Qualität Ihres Dienstes für Ihre Kunden ist. Selbst mit einem MSP führt kein Weg daran vorbei, denn nur Sie haben das Wissen, um die Metriken auszuwählen, die für Ihre Kunden wirklich wichtig sind und die Sie zur Messung der Servicequalität verwenden werden, aber wenn Sie auch noch ein eigenes Überwachungssystem betreiben müssen, werden Sie vor kritische zusätzliche Probleme gestellt.

Die Überwachung ist tatsächlich so wichtig, dass Sie, wenn Sie alles selbst betreiben, schnell feststellen werden, dass es wichtiger wird, Ihr Überwachungssystem am Laufen zu halten, als sich um Ihre Anwendung zu kümmern, da Sie ohne es im Blindflug unterwegs sind. Dies bedeutet, dass erhebliche Ressourcen für die Implementierung, den Betrieb (und sogar die Überwachung!) Ihres eigenen Überwachungssystems aufgewendet werden müssten.

Dies ist sicherlich ein Punkt, an dem ein MSP einen grossen Wert bieten kann, indem er die Qualität dieser zusätzlichen Überwachungsdienste bereitstellt und sicherstellt. Nine arbeitet mit einem strikten SLA/SLO-Prinzip für die von ihr angebotenen Dienste, um sicherzustellen, dass sie verfügbar sind, wenn Sie sie benötigen. Wir haben SLAs, um sicherzustellen, dass wir ein Serviceniveau bereitstellen, das Ihre Anforderungen erfüllt und idealerweise sogar übertrifft.

Know-How + Schulung

Sie können hoffen, dieses Problem der Überwachungszuverlässigkeit selbst zu lösen, indem Sie sich für das spezifische Überwachungssystem entscheiden, das von dem Cloud-Anbieter Ihrer Wahl implementiert wurde, da dieses theoretisch die detailliertesten Metriken liefert und am stabilsten ist. Dies erzeugt jedoch Druck auf Ihr Unternehmen, da es nicht nur eine Bindung an dieses Cloud-Monitoring-System und damit an diesen Cloud-Anbieter schafft, da die Software und Konfiguration nicht auf andere Setups übertragbar ist, sondern auch umfangreiche Schulungen und Trainings erfordert, um den grössten Nutzen zu erzielen, da Sie sich an die spezifischen Paradigmen anpassen müssen.

Diese Zeitinvestition in ein geschlossenes System schafft offensichtlich keinen Wert für Sie, und auch hier kann ein MSP helfen, indem er portable, quelloffene Industriestandards für die Überwachung einsetzt (was in der Container-Welt in der Regel Prometheus/Alert Manager/Grafana ist). Ein MSP kann dabei helfen, sicherzustellen, dass Sie Ihre Bemühungen auf den Teil der Überwachung konzentrieren, der für den Erfolg Ihres Produkts wichtig ist, indem Sie Ihre eigenen SLOs/SLIs auf der Grundlage der Probleme definieren, die Ihre Kunden wirklich spüren.

Wenn Sie Hilfe benötigen, um diese zu verstehen und zu definieren, können die meisten MSPs auch hier mit Beratungs- und Befähigungsdiensten helfen, ihre MSP Ingenieure mit Ihren zusammenbringen, um Ihre wichtigsten Signale zu identifizieren.

Wenn Sie über das Monitoring hinaus Cloud-Best-Practices und DevOps-Workflows übernehmen möchten, benötigen Sie eine robuste Toolchain und Erfahrung, mit der Sie Ihre Anwendung einfach erstellen und bereitstellen können. Hier stellt sich wieder das gleiche Problem wie beim Monitoring: Diese Systeme gewinnen schnell so viel, wenn nicht sogar mehr Bedeutung als Ihre App, da die Bereitstellung neuer Funktionen, kritischer Fehlerbehebungen usw. von der Funktionsfähigkeit dieser Systeme abhängig wird. Dies gilt insbesondere in der Welt der Container und Orchestrierungsplattformen, wo es keine solchen (gefährlichen und nicht empfohlenen) Workarounds gibt, wie z.B. das FTP'ing von Dateien auf einen Server im Falle des letzten Auswegs.

Auch hier kann Ihnen ein MSP helfen, indem er diese Dienste zur Verfügung stellt, und auch hier sollte es sich um Industriestandard-, portable, Open-Source-Tools handeln, mit gesicherter Service-Zuverlässigkeit und Qualität, damit Sie sich auf Ihre Anwendung konzentrieren können.

Nine ist in diesem Bereich besonders spezialisiert, da wir viele Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von eigenen und Kunden-Containern in der Produktion haben. Deshalb ist unser Plattformangebot nicht einfach eine verwaltete Vanilla-GKE-Instanz, sondern wird mit allen Tools geliefert, die Sie für einen durchgängigen Cloud-nativen Workflow für Image-Erstellung, Paketierung, Bereitstellung, Backup, Überwachung usw. benötigen.

Das System, das wir entwickelt haben, erlaubt es Ihnen sogar, noch weiter zu gehen. Indem Sie auf Cloud-Standards aufbauen, können Sie vorgefertigte Dienste einfach über Helm-Charts in Ihrem Cluster bereitstellen, Sie können komplexe Rot/Grün-Deployments mit Traffic-Balancing konfigurieren, um neue Funktionen zu testen, den Status aller Komponenten Ihrer Anwendung auf einen Blick sehen und einfach zu einer früheren Version zurückrollen.

Wir predigen diese Praktiken nicht nur, wir leben sie auch. Wir verwenden genau die gleichen Systeme, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, um unsere Komponenten sowohl in unseren Clustern als auch in denen unserer Kunden bereitzustellen.

Da laut Flexera "Mangel an Ressourcen/Expertise von 41 Prozent der Befragten als eine der grössten Container-Herausforderungen genannt wird", hat nine all diese Features standardmässig in unser Kubernetes-Angebot aufgenommen, um Ihnen eine Erfahrung zu bieten, die kein anderer Managed Service Provider bieten kann (und ich sage das ohne Übertreibung, wenn Sie ein Managed Kubernetes-Angebot finden, das so ganzheitlich ist wie das von nine, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf!), zusammen mit regelmässigen Workshops, unserer Kubernetes-Akademie und der Option für individuelle Beratung und sogar Projektarbeit und Support.

Der nine-Unterschied

Die Ingenieure, die unsere gemanagte Kubernetes-Plattform und -Cluster aufbauen und warten, haben viele Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von Containern in der Produktion und haben sowohl Openshift- als auch Kubernetes-Cluster administriert. Sie haben alle CKA- und Google Professional Cloud Architect-Zertifizierungen und arbeiten mit denselben Tools und Technologien, die wir unseren Kunden täglich anbieten.

Aus all diesen Gründen nennen wir uns "Cloud-Navigatoren". Bei nine sind wir stolz auf unsere Fähigkeit, eng mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten, um sie bei jedem Schritt zu führen, zu unterstützen, zu lehren und zu begleiten. Sicherzustellen, dass Sie in der Lage sind, Ihren Kunden den maximalen Wert mit möglichst robusten und flexiblen Architekturen zu liefern, ist unsere Leidenschaft und wir hoffen, Sie auf Ihrer Reise in die Cloud begleiten zu dürfen.


Jetzt nine  kontaktieren