03.04.2017 - Managed AWS News

Melanie Apr 2, 2017

Was gibt es in dieser Woche Neues von AWS und was hat Potenzial für Schweizer Kunden?

#Neuer AWS Direct Connect Standort in Zürich

AWS hat eine Reihe neuer AWS Direct Connect Standorte offiziell bekanntgegeben. Dazu gehören neben Zürich auch München, Prag und Berlin.

Der neue AWS Direct Connect Standort in Zürich erhöht die Verfügbarkeit für Schweizer Kunden zu AWS, da die Verbindung zum nächsten Standort (für Zürich ist das AWS-Region Frankfurt) nicht mehr via eines eigenen VPN-Tunnels hergestellt werden muss, sondern von AWS als Teil ihrer Infrastruktur zur Verfügung gestellt wird.

Somit kann der neue Standort auch preislich bei höherem Volumen interessant sein, da die Verbindung zu einer netzwerktechnisch näheren Location durch ein anderes Preismodell günstiger werden kann.

Die Originalmeldung von AWS finden Sie hier.

#Neue Alarmfunktionen für CloudWatch Alarms

Ab sofort gibt es für die Alarmfunktion der Amazon CloudWatch zwei neue Einstellungen, mit denen separate Benutzer- oder Einstellungsmuster besser abgedeckt werden können.

Neu können die CloudWatchAlarms so eingerichtet werden, dass z.B. bei einer Trafficauslastung von unter 95% nicht automatisch alerted wird, sondern dieser als akzeptiert angesehen wird.

Ausserdem können die Einstellungen von wiederholten Alarmen benutzerdefiniert angepasst werden, indem angegeben wird, was mit dem Alarm jeweils geschehen soll, sobald dieser ausgelöst wurde.

Die Originalmeldung von AWS finden Sie hier.

#Neue Funktionen bei AWS Storage Gateway

AWS Storage Gateway hat neu zur File Konfiguration einige weitere Funktionen hinzugefügt.

Durch eine Aktualisierung der Gateway-Datei können zusätzliche NFS-Mount-Optionen zur Dateifreigabe hinzugefügt werden und neue oder gelöschte Objekte in Amazon S3 gescannt werden.

Die Bedienung des AWS Gateway Storage erfolgt via der Storage Management-Konsole oder einer API-Schnittstelle.

Die Originalmeldung von AWS finden Sie hier.